Finde die Quelle des wahren Reichtums. Mehr dazu in meinem Blog.

Wie findest du die Quelle des wahren Reichtums?

von Winnie | Mit dem Herzen denken

Apr 25
Reichtum

Wie viel Zeit verbringst du mit dem Beschaffen von Geld? Wenn es dir so geht, wie fast jedem Erwachsenen bist du den grössten Teil des Tages mit arbeiten beschäftigt. Deine Zeit und Einsatz sind Gegenleistungen für dein Einkommen, ein klares Tauschgeschäft.

Soweit so gut und doch gibt es einige Überlegungen diesbezüglich, die dein Reichtum massgeblich beeinflussen können.

More...

Was ist Reichtum?

Der Duden definiert Reichtum wie folgt:

  • grosser Besitz, Ansammlung von Vermögenswerten, die Wohlhabenheit und Macht bedeuten
  • Dinge, die den Reichtum einer Person, eines Landes o. Ä. ausmachen; finanzielle, materielle Güter; Vermögenswerte
  • Reichhaltigkeit, reiche Fülle von etwas 

Dagobert Duck, die reichste Ente der Welt badet sprichwörtlich im Geld. Er leistet sich wenig und ist immer dabei seinen Reichtum zu vergrössern. Er hat andauernd Angst das ihm sein Schatz abhanden kommt.

Da kannst du dich fragen, ob dies der wahre Reichtum ist. Das ist bestimmt nicht die Lebensqualität, die du anstrebst!

Die Wissenschaft ist sich nicht einig darüber, ob mehr Geld zu mehr Glück führt. Es ist die Rede davon, das sich die magische Einkommensgrenze um 61 000 Euro Jahreseinkommen bewegt. Mehr dazu in folgendem Artikel der Welt.

Dir andauernd Sorgen über deine Existenzsicherung zu machen ist definitiv belastend. Viel Geld vermittelt dir mehr Freiheit und Selbstbestimmung. Jetzt kommen wir zum zweiten Teil.

Reichhaltigkeit, reiche Fülle von etwas.

Was verstehst du unter Reichhaltigkeit? 

Jenseits von Geld und Besitz gibt es weitere Werte, die massgeblich deine Zufriedenheit und dein Glück bestimmen.

Was ist dir wichtig im Leben? Es lohnt sich regelmässig zu überprüfen, welche Werte du hast und nicht erst im Alter festzustellen, das du die falschen Ziele verfolgt hast. Mehr dazu in folgendem Blog "wie du die richtigen Prioritäten setzt".

Folgende Anregungen geben dir weitere Gedankenanstösse.

Gesundheit ist ein kostbares Gut und hier lohnt es sich genügend Zeit zu investieren. Mache Sport, ernähre dich möglichst gesund und bleibe gelassen. Mehr dazu in folgendem Blog "wie du eine einzigartige Tankstelle für deine Seele kreierst".

Freunde und Familie sind sehr wertvoll. Geniesse die Zeit mit den Menschen, die dir wichtig sind. Lese dazu auch "was zwei Langzeitstudien zum Glück sagen".

Erweitere ständig deinen Horizont. Neue Erfahrungen eröffnen dir neue Perspektiven. Traue dich andere Wege einzuschlagen! Hilfreiche Tipps findest du hier.

Investiere dein Geld in Erlebnisse und geniesse diese in vollen Zügen. Geld entwertet sich mit der Zeit und du kannst es verlieren. Jegliche Materie unterliegt dem Zahn der Zeit und ist vergänglich.

Einmal gemachte Erfahrungen dagegen bereichern für immer deine Seele. Wie du mit diesem Thema umgehen kannst, habe ich in diesem Blog erwähnt.

Geld entwertet sich mit der Zeit und du kannst es verlieren. Jegliche Materie unterliegt dem Zahn der Zeit und ist vergänglich.

Einmal gemachte Erfahrungen dagegen bereichern für immer deine Seele.

Dazu ein persönliches Beispiel. Vor vielen Jahren war ich in Australien und ich wollte noch möglichst lange weiterreisen. Deshalb habe ich mich damals entschieden, keinen Tauchkurs im Great Barrier Reef zu belegen. Jetzt denke ich wie dumm. So schnell bin ich nicht wieder am anderen Ende der Welt. Das war mir eine Lehre. Jetzt habe ich erkannt, lieber etwas weniger lang unterwegs sein und dafür so etwas einmaliges erleben.

Der Fülle begegnen wir überall.

Die Natur ist ein optimales Bild für Fülle. Unabhängig von den Umständen gibt sie ihr Bestes. Gibt es wenig Wasser, wachsen einer Pflanze viel tiefere Wurzeln. Ist ein Baum extremen Windbedingungen ausgesetzt, passt sich sein Wachstum der Windrichtung an. 

Wachstumsrichtung

Photo by Mahkeo on Unsplash

Du pflanzt eine Kartoffel in die Erde und hast nachher eine viel grössere Ernte. Selbst in extremen Situationen entwickelt sich Leben. Es gibt Bakterien, die sogar in Kerosin überleben.

Jegliches Lebewesen gibt ohne Rücksicht auf Verluste, mehr dazu hier. Nur der Mensch macht gerne zu und klammert sich an seinen Besitz. Die Sonne spendet ihre Wärme, eine Blume blüht solange sie lebt und die Biene sammelt Nektar für ihr Volk.

Was heisst das konkret für dich?

Frage dich, ob du bereits in der Fülle bist? Hast du ein tiefes inneres Vertrauen das Geld zu dir fliesst? Gerade dann, wenn deine finanzielle Situation alles andere als rosig ist, findest du hier den Knackpunkt.

Konzentriere dich auf die Fülle um dich herum und werde dir bewusst, was du bereits alles hast! Die Kunst ist aus dem Mangelgedanken und der Gefühle der Angst heraus zu kommen. Lass dich durch den Grundsatz leiten

Geben ist seliger denn Nehmen.

Angst macht eng und erzeugt Stressgefühle. Dies beeinträchtigt die Klarheit deiner Gedanken und du bist wie gefangen in einem alten Verhaltensmuster. 

Dir geht es dann ähnlich wie Dagobert Duck. Du überlegst dir, wie du deinen Besitz schützen kannst. Viel oder weniger Geld kann dieses Empfinden in dir auslösen. Die Grösse deines finanziellen Polster ist dabei nicht relevant. Hast du Angst, dann kannst du das, was dir gehört gar nicht mehr geniessen.

Du bist dann am kämpfen und stemmst dich gegen den Wind! Du kontrollierst andauernd ob bereits etwas gewachsen ist und gibst dir gar nicht die Zeit Wurzeln zu schlagen. Mehr zu diesem Thema findest du in folgendem Blog "das Pendel der Macht und Ohnmacht".

Mach dir Gedanken darüber, welche Haltung du gegenüber Geld und Reichtum hast. Um deiner Einstellung auf die Spur zu kommen, könnte ein Coaching dich unterstützen.

Fazit:

Aller Besitz in der Welt wird dich nicht glücklich machen, wenn du es nicht als Mittel zum Zweck siehst, um dein Leben zu bereichern.

Geld entwertet mit der Zeit und du kannst es nicht mitnehmen. Ein reiches Leben ist ein Leben voller Erlebnisse. Überprüfe deine Prioritäten.

  • Dragana sagt:

    Sensationell

  • >