Wie Multitasking deine Leistung schmälert. – winpat-mental.com

Wie Multitasking deine Leistung schmälert.

von Winnie | Gesundheit und Wohlbefinden

Mai 30
Multitasking-Falle

Wie praktisch ist es mehrere Dinge zur selben Zeit zu erledigen. Es gibt so viel zu tun. Bist du nicht ab und zu neidisch, wenn du Menschen triffst, die alles mit Leichtigkeit unter einen Hut bringen?

More...

Die gängige Meinung ist das Multitasking das Gelbe vom Ei ist! Die Wissenschaft sagt das Multitasking längst überholt ist, sogar bei Frauen. Hier erfährst du weshalb.

Die Zeit reicht für nichts.

Stimmt das wirklich? Hast du zu wenig Zeit oder gibt es eine andere Problematik?

Geh in Gedanken zurück nach einer Aufgabe, die du erledigen solltest und wobei du nicht vom Fleck gekommen bist. Am besten nimmst du etwas, was du nicht gerne erledigst.

Bist du am Ball geblieben oder war dir jede Ablenkung recht?

Ablenkung am Arbeitsplatz

Folgende Statistik bezüglich Ablenkung am Arbeitsplatz ist aus dem Jahre 2011. Die Zahlen dürften jetzt noch höher sein.

Es ist nicht nur der Unterbruch deiner Arbeit. Zahlen belegen, dass Menschen 28% ihrer Arbeitszeit benötigen, um sich von Ablenkungen (siehe Statistik) zu erholen.

Hast du zu wenig Zeit oder gibt es eine andere Problematik?

Ablenkung am Arbeitsplatz:

Es ist nicht nur der Unterbruch deiner Arbeit. Zahlen belegen, dass Menschen 28% ihrer Arbeitszeit benötigen, um sich von Ablenkungen (siehe Statistik) zu erholen.

Was lenkt dich ab?

Wo wirst du schwach? Diese Ablenkung ist auch da, wenn du Zuhause arbeitest. Möglicherweise ist sie da noch grösser, da dir kein Chef auf die Finger schaut.

Du kannst dich fragen, ob du immer informiert sein willst.

Die sozialen Medien kosten dir viel Zeit.

Ist jede Nachricht so wichtig, dass du sie gleich beantwortest?

Musst du ständig erreichbar sein oder traust du dich das Telefon auszuschalten?

Jetzt kommt Multitasking zum Einsatz!

Um möglichst viel zu erledigen, tappst du leicht in die Multitasking-Falle.

Du kannst gleichzeitig telefonieren und aufräumen. Autofahren und ein SMS schicken ist in der heutigen Zeit eher die Regel als die Ausnahme. Eine Nachricht lesen und zur gleichen Zeit den Einkauf managen geht ebenfalls.

Überprüfe selbst, spürst du nicht auch, wenn jemand mit dir redet und sich nicht wirklich mit dir beschäftigt? Das ist doch kein gutes Gefühl?

Louis Armstrong, der amerikanischer Jazztrompeter und Sänger gibt uns folgenden Rat

Tue nie etwas halb, sonst verlierst du mehr, als du je wieder einholen kannst.

Tue nie etwas halb.

Clifford Nass, ein Professor an der Stanford Universität hat im Jahr 2009 eine Forschung über Multitasking durchgeführt.

262 Studenten bekamen einen Fragebogen um heraus zu finden, wie regelmässig sie mehrere Aufgaben zur gleichen Zeit erledigten. An Hand dieses Fragebogens gab es 2 Gruppen.

Solche, die oft mehrere Tätigkeiten gleichzeitig ausführten und jene, die diese Fähigkeit nicht beherrschten.

Das Resultat überraschte alle. Auf jeder Ebene schnitten die Studenten, die alles zur gleichen Zeit machten schlechter ab! Sie waren zwar überzeugt super zu sein, konnten jedoch die volle Leistung nicht bringen. Sie hatten sich keine Prioritäten gesetzt.

Multitasking funktioniert nicht!

Multitasking ist nicht effizient und nicht effektiv.

Folgendes Zitat ist von Steve Uzzell, ein bekannter Photograph und inspirierender Referent

Multitasking ist lediglich die Möglichkeit zur gleichen Zeit mehr als ein Ding zu vermasseln.

Die Buddhisten reden vom Affengeist. Salopp gesagt, die Tendenz des Geistes hin und her zu hüpfen. Unter folgendem Link findest du weiterführende Info.

Der Begriff Multitasking ist erst in den sechziger Jahren entstanden, angelehnt an die Funktion eines Computers.

Allerdings kann auch ein Computer nicht zwei Aufgaben miteinander erledigen, sondern er wechselt hin und her zwischen den Aufgaben. Der Computer ist einfach schneller als ein Mensch und so entsteht die Illusion der Gleichzeitigkeit.

Was können wir gleichzeitig?

Es laufen viele automatischen Programme im Hintergrund. Deine inneren Organe führen ihre Aufgaben ohne deine Aufmerksamkeit aus. Erst wenn es dir schlecht wird, konzentrierst du dich auf deinen Bauch. 

Du kannst laufen und gleichzeitig mit jemanden reden. Ältere Personen haben oft Mühe und bleiben manchmal stehen, um etwas Wichtiges zu formulieren.

Du fährst an die Arbeit und beschäftigst dich mit deinen Gedanken anstatt auf den Verkehr zu achten.

Du scannst deine Umgebung, um relevante Informationen aufzunehmen. Das war wichtig für unser Überleben. Mehr dazu hier.

Das Wechseln zwischen zwei Aufgaben kostet mehr Zeit. Bei einfachen Aufgaben nur 25 % mehr. Komplexere Themen benötigen bis 100% mehr Zeitaufwand, als wenn wir sie nacheinander erledigen.

Ein weiterer Nachteil, wenn du zwei Aufgaben zur gleichen Zeit ausführst, verlierst du deinen Fokus.

Multitasking ist nicht effizient und nicht effektiv.

Das Wechseln zwischen zwei Aufgaben kostet mehr Zeit. Bei einfachen Aufgaben nur 25 % mehr. Komplexere Themen benötigen bis 100% mehr Zeitaufwand, als wenn wir sie nacheinander erledigen.

Ein weiterer Nachteil, wenn du zwei Aufgaben zur gleichen Zeit ausführst, verlierst du deinen Fokus.

Du verlierst deinen Fokus beim Multitasking.

Eine Aufgabe passiert im Vordergrund und die andere wird verschoben in den Hintergrund. Somit teilst du deine Aufmerksamkeit.

Stell dir vor, du steigst auf einen Grat und hast links und rechts einen tiefen Abgrund. Kannst du dann wirklich noch weiter reden oder konzentrierst du dich auf den Weg? 

Autofahren und das Smartphone hantieren, lassen die Unfallstatistiken um das Vierfache in die Höhe schnellen. Genauere Info in diesem Artikel der Welt.

Entscheide dich für Qualität!

Hast du nicht das Recht zu erwarten, dass jemand mit maximaler Sorgfalt seine Aufgabe erledigt?

Stell dir vor, dein Chirurg konzentriert sich während einer kritischen Phase der Operation auf seine sinkenden Aktienkurse. Das ist nicht gerade beruhigend.

Nicht lebensbedrohlich und trotzdem wichtig ist es, dass sich der Koch während des Würzens konzentriert.

Auch der Dirigent sollte sich voll auf die Musik und das Orchester einlassen, sonst ist die Symphonie dahin.

Und du, schenkst du deinem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit? Wie oft sitzen Menschen am gleichen Tisch und sind mit ihrem Handy beschäftigt. Willst du das wirklich?

Konzentrierst du dich bei der Arbeit ganz auf deine Aufgaben? Alles andere ist eine Illusion, schmälert die Qualität deiner Leistung und erzeugt letztendlich Stress.

Die Lösung?

Entscheide zwischen dringend und wichtig.

Wichtige Aufgaben als Erstes erledigen. Am Morgen hast du mehr Energie.

Dringend ist nicht unbedingt wichtig.

Sei nicht fortwährend erreichbar. Vieles was scheinbar dringend ist erledigt sich von selbst. Meinen Blog zum Thema Neinsagen findest du hier.

Fazit:

Hinterfrage die Illusion von Multitasking. Sie geht zur Lasten deiner Gesundheit und der Qualität deiner Leistung. Entscheide dich bei einer Aufgabe zu bleiben und gehe Schritt für Schritt vor.

Du wirst sehen, so erledigst du mehr! Hilfreich ist es dabei zwischen dringend und wichtig zu unterscheiden. Setze die richtigen Prioritäten! Gute Beziehungen leben davon, dass du voll präsent bist. Entscheide dich den Fokus auf dein Gegenüber zu richten und beobachte was sich ändert!

>