Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist ...? Schönheit und Selbstbild.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist …

von Winnie | Klarheit und Achtsamkeit

Okt 05
Wer ist die Schönste?

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Diese Frage stellt sich Schneewittchens böse Stiefmutter jeden Morgen.

Ihre Welt ist in Ordnung so lange der Spiegel bestätigt, dass sie die Schönste ist. Wie diese Geschichte weitergeht, wissen die Meisten von uns! Was fragst du deinen Spiegel am Morgen?

More...

Was fragst du deinen Spiegel am Morgen?

Erfreut dich dein Anblick oder meldet sich dein innerer Kritiker?

Ich beobachte bei mir, dass sich mein innerer Dialog vor dem Spiegel, dank dem älter werden geändert hat. Ich bin zufriedener als früher, wenn ich in den Spiegel schaue.  Das finde ich sehr interessant, da ich realistisch gesehen weniger knackig aussehe.

Es gibt einen Cartoon, wo eine perfekt geformte Frau vor dem Spiegel steht und ihre Haut so zusammen drückt, dass sie ihre Zellulitis sieht. 

Dagegen hat der Mann mit umfangreichem Bauch in diesem Cartoon eine andere Strategie. Er zieht sein Bauch ein, spannt alle Muskeln. Er kann natürlich nicht so lange optimal vor dem Spiegel stehen, aber das ist auch nicht nötig. Er fühlt sich bestätigt, dass er immer noch gut und knackig aussieht.

Viele Menschen verfolgen diese kritische Strategie. Wer aber hat den besseren Tagesanfang und fühlt sich so, als ob er alles bewältigen könnte?

Wohin diese Selbstkritik führt, will ich mit folgender Statistik über die Anzahl Schönheitsoperationen im Jahr 2015 von Statista illustrieren.

Diese Grafik veranschaulicht, wie viele Menschen mit ihrem Aussehen nicht zufrieden sind. Tendenz steigend!

Wenn wir uns zu sehr mit unserem Aussehen identifizieren, werden wir früher oder später unglücklich. Nichts hält ewig.

Die Herausforderung sich selbst zu lieben, ist ein riesiger Markt! Gibt es nicht andere Wege als eine Operation?

Wie ist dein Selbstbild?

Beim Aufnehmen meiner Video's ist mir folgendes bewusst geworden. Mein inneres Bild stimmt mit dem nicht überein, was auf dem Video zu sehen ist. Ich denke, dass es vielen Menschen ähnlich geht.

Dieses innere Bild wirkt sich auf unser Verhalten aus. Manchmal ist es uns bewusst und dann wieder völlig unbewusst.

Zoomen wir uns nicht auf das ein, was uns stört? Wenn ich einen Pickel auf meiner Nase habe, meine ich, dass jede Person diesen Pickel sofort sieht. In meiner persönlichen Wahrnehmung ist der Pickel gigantisch. In der Realität ist er einfach da.

Es ist wie mit allem, auf das was wir uns konzentrieren. Es nimmt mehr Platz in unserer Wahrnehmung ein!

Zoomen wir uns nicht auf das ein, was uns stört? Viele Menschen sind mit ihrem Aussehen nicht zufrieden.

Die Herausforderung sich selbst zu lieben, ist ein riesiger Markt! 

Dein innerer Kritiker bestimmt, wie du mit deinem Körper umgehst.

Nach dem BAG leiden in der Schweiz 3,5 % der Menschen unter Essstörungen, wie Magersucht, Bulimie und Binge Eating Störung. Tendenziell sind Frauen öfters betroffen als Männern. Auch in Deutschland ist die Situation nicht anders.

Erschreckend ist, dass die Zahl junger Mädchen unter 15 J. steigt, wie ein Artikel in der Welt.de beschreibt. Die Ursachen für Essstörungen sind sehr komplex und das ist nicht das Thema des Artikels.

Hat jemand eine Essstörung, dann nimmt sich diese Person oft verzerrt wahr. Das was das Umfeld sieht ist etwas ganz anderes, als das was der Betroffene empfindet.

Auf der anderen Seite der Skala haben wir Menschen mit Übergewicht. Auch diese Gruppe wird grösser! Nach dem BAG haben in der Schweiz 41% der Erwachsene und 19% der Kinder Übergewicht. Die Gründe für's Übergewicht schauen wir heute nicht an.

Lediglich möchte ich dich anregen zu überlegen, welche Empfindung jemand mit Übergewicht hat, wenn er in den Spiegel schaut.

Welche Auswirkung hat dein Selbstbild auf deinen Körper?

Die Bewertung deines Aussehens führt dazu, dass du die Informationen und Bedürfnisse deines Körpers übertönst. Dein Kopf hat andere Prioritäten, als diesen Impulsen zu folgen.

Die optimale Beziehung in Bezug auf Essen und Bewegen.

Wichtig ist wahrzunehmen, was dein Körper braucht. Wie wäre es nach Innen zu hören und zu spüren, auf welche Nahrungsmittel du Lust hast! ​Wie du die für dich richtige Diät findest.

Kinder wissen genau, was sie brauchen, viel besser als Erwachsene. Im Laufe der Zeit sind die meisten Menschen kopfgesteuert und fühlen nicht mehr was sie brauchen.

Stell dir vor, du fängst einen Dialog mit deinem Körper an und überprüfst deinen Energiepegel.  Basierend auf dieser Analyse entscheidest du dich heute, statt ins Yoga zu gehen zu Joggen oder umgekehrt. 

Können wir uns nur noch lieben, wenn wir der gesellschaftlichen Norm entsprechen?

Schneewittchens Stiefmutter hat ihr Selbstbild von aussen abhängig gemacht. Sie benötigte das Feedback ihres Spiegels. Die Massenmedien vermitteln uns ein Bild gängiger Schönheit. Ein Bild, dem nur ein kleiner Teil der Frauen entsprechen kann.

Diese Norm ist kulturell bestimmt und ändert sich immer wieder. Im goldenen Zeitalter waren Frauen wesentlich üppiger und entsprachen dem damaligen Schönheitsideal.

Die Bewertung deines Aussehens führt dazu, dass du die Informationen und Bedürfnisse deines Körpers übertönst. Dein Kopf hat andere Prioritäten, als diesen Impulsen zu folgen. Wichtig ist wahrzunehmen, was dein Körper braucht.

Die Massenmedien vermitteln uns ein Bild gängiger Schönheit. Ein Bild, dem nur ein kleiner Teil der Frauen entsprechen kann. Diese Norm ist kulturell bestimmt und ändert sich immer wieder.

Vergleichen macht unglücklich.

Die böse Stiefmutter hatte das Ziel die Schönste im ganzen Land zu sein und zu bleiben. Sie war neidisch und unglücklich. Solange sie die Schönste im Lande war, hatte sie Stress diese Position zu behalten. Jede hübsche Frau war ihre Konkurrentin.

Diese Missgunst wirkt sich körperlich aus und macht weder glücklich noch hübscher. Wirkliche Schönheit kommt von Innen. Wirkliche Schönheit kommt von Innen und entsteht, wenn du dich so annimmst, wie du bist.

Wenn du mehr dein Leben lebst, kannst du die Fähigkeiten entwickeln, die dich auszeichnen. Das steigert den Sinn in deinem Leben und macht dich zufriedener. Zufriedenheit erzeugt eine gute Ausstrahlung.

Im Sprachgebrauch wird von einer tollen Ausstrahlung geredet und das ist viel mehr Wert, als ein perfekter Körper. Das hat mit deinem Herzen und deinem Lächeln zu tun.

 Wie kannst du dich an deinem Spiegelbild erfreuen?

  • Lächle dich morgens an! Aktiviere die körpereigene Chemiefabrik.
  • Konzentriere dich auf das, was dir im Spiegelbild gefällt. Auch wenn es nur dein rechtes Ohrläppchen ist.
  • Erfreue dich an deinem Leben. Wen findest du attraktiver, ein griesgrämiger oder ein aufgestellter Mensch?
  • Nimm alles leichter! Grübele nicht zu viel. Sorgen verursachen Falten!
  • Vergleiche dich nicht mit anderen, sondern entwickle das, was dich ausmacht immer mehr.
  • Frage deine besten Freunde um Feedback, wenn du wissen willst, wie du wirkst. So erhältst du wertvolle und wohlwollende Tipps.
  • Dich auf Video aufzunehmen ist gar keine schlechte Methode. Du kannst dich mit den Augen von aussen betrachten. Jetzt weisst du, wie du wirkst. Es ist lediglich eine andere Perspektive.

Lese dazu auch "Wie kannst du Menschen für dich gewinnen" und "5 einfache Schritte für mehr Selbstvertrauen".

Fazit:

Tendenziell sind Menschen sich selbst gegenüber sehr kritisch. Gesellschaftliche Bilder über Schönheit erzeugen Druck. Dem Massstab können nur wenige entsprechen. Vergleichen steigert diesen Druck noch mehr.

Du wirst glücklicher, wenn du dich stattdessen auf das konzentrierst, was dich ausmacht. Entwickle deine innere Schönheit, dein Charisma. Damit du Menschen anziehst, die dich lieben so wie du bist.

Wie siehst du dich heute im Spiegel? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

>